Herbert Speemanns und Hans-Peter Metje mit einem persönlichen Statement

Aufruf zur Europawahl

In einem gemeinsamen Aufruf fordern Herbert Speemanns (Vorsitzender des AWO Ortsvereins Emsdetten) und Hans-Peter Metje (Geschäftsführer des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes im Kreis Steinfurt) alle Bürgerinnen und Bürger in Emsdetten auf, am 26. Mai 2019 zur Europa-Wahl zu gehen.

Der Frieden in Europa steht auf dem Spiel. Die europäische Idee muss gestützt und gestärkt werden, da Rechte und Populisten die Staaten in Europa wieder abschotten und abgrenzen wollen. AWO und der Paritätische treten bei der Europawahl am 26. Mai für ein solidarisches und soziales Europa ein – ein Europa, in dem alle Menschen mitgenommen werden!

„Die Demokratie ist in Gefahr wenn wir aus der Geschichte nicht lernen“ befürchtet Hans-Peter Metje vom Paritätischen Wohlfahrtsverband

Aus Sicht der AWO und des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes muss im Zentrum der künftigen Europapolitik eine spürbare soziale Verbesserung für alle Bürger*innen der Europäischen Union stehen, gerade vor dem Hintergrund des Erstarkens von rechtspopulistischen und nationalistischen Kräften. Wir treten für ein soziales Europa der Vielfalt und des Zusammenhalts ein, das Solidarität lebt und niemanden zurücklässt. Nur gemeinsam können die Digitalisierung gestaltet, die Flüchtlingspolitik sozial und solidarisch umgesetzt und der Klimaschutz gewährleistet werden. Der AWO-Vorsitzende Herbert Speemanns appelliert: „Frieden, Freiheit, Solidarität und Toleranz sind wesentliche Werte, die es zu verteidigen gilt, insbesondere gegen Parteien, die Geflüchtete aus unserem Land fernhalten wollen.“

 

Foto: Herbert Speemanns und Hans-Peter Metje