Notebook mit Online Meeting und Kaffetasse davor

Paritätischer setzt deutliches Zeichen

Die diesjährige Mitgliederversammlung des Paritätischen Landesverbandes Nordrhein-Westfalen findet im November (!) als Hybridveranstaltung statt. Der Landesvorstand und wenige Angehörige von Gremien werden im Rahmen einer Präsenzveranstaltung tagen, die Vertreterinnen und Vertreter der über 3000 Mitgliederorganisationen online zugeschaltet. Das wurde den Kreisgruppenvorsitzenden im Rahmen ihrer – ebenfalls online stattgefundenen – Konferenz am Samstag mitgeteilt. Zugleich wurde den Kreisgruppen des Paritätischen empfohlen, ihre örtlichen Mitgliederversammlungen noch nicht zu terminieren, sondern die weitere Entwicklung der Pandemie abzuwarten.

Norbert Klapper, Vorsitzender der Kreisgruppe Steinfurt des Paritätischen, hält die Entscheidungen für ebenso richtig wie wichtig. Als er vor Weihnachten 2020 seine Auszubildenden in der Pflege vom homeschooling in die Ferien verabschiedete, verband er das mit der Hoffnung, man könne sich im Mai 2021 wieder im Präsenzunterricht begegnen, wenn sich bis dahin alle vernünftig verhalten.

Dem ist leider nicht so. Zu einer gewissen Öffnungseuphorie ist die hochansteckende Corona-Mutante B 1.1.7 gekommen. Eine ganz vorsichtige Öffnung hätte erst erfolgen dürfen, wenn ein höherer Immunisierungsgrad erreicht sein würde, so dass das Virus auf zunehmend geimpfte Menschen gestoßen wäre. Der Zug sei jetzt aber bereits abgefahren. 2.569.245 erkannte (!) infizierte Menschen hatten wir am 14.03.2021 aktuell. 3,3 Prozent der Bevölkerung waren vollständig geimpft.

Von 100 Menschen, die dem Virus begegnen, sind also 96,7 nicht vollständig geimpft. Diese Entwicklung ist so nicht händelbar, Erkrankungen und Todesfälle werden so bewusst in Kauf genommen. Erst wenn von 100 Menschen, die dem Virus begegnen, 70 geimpft wären, könne man verantwortungsvoll in größerem Umfang lockern. Norbert Klapper: “Wir sollten uns alle fragen, was jetzt wirklich wichtig ist und im Übrigen Verzicht üben, sonst muss womöglich schon in 14 Tagen wieder heruntergefahren werden, egal, ob dem Einzelnen der jeweilige Bereich dann wichtig ist oder nicht.“

 

Foto: Chris Montgomery von Unsplash